Neue iPhones prüfen auf Fremd-Akku

Apple macht gegen iPhone-Akkus von Drittanbietern mobil: Mit einem Warnhinweis informieren die neuen 2018er iPhones den Besitzer jetzt, wenn die verbaute Batterie nicht vom Hersteller stammt. Eine “wichtige Batterienachricht” macht auf den Umstand aufmerksam und erklärt, dass der Akku “nicht verifiziert” werden konnte und es sich somit womöglich auch nicht um eine “Originalbatterie von Apple” handelt.

Wenn der Warnhinweis erscheint, solle man die Batterie von einem autorisierten Service-Partner überprüfen lassen, empfiehlt der iPhone-Hersteller. Die neue “Batterienachricht” wurde mit dem Update auf iOS 12.1 eingeführt.

Neben dem neuen Warnhinweis beeinträchtigt der Einbau eines Drittakkus in iPhone XS, XS Max und XR auch das Betriebssystem: iOS kann den Batteriezustand nicht mehr bestimmen und zeigt somit auch nicht die maximale Kapazität der Batterie an, die einen Hinweis auf Alter und Abnutzung gibt, wie Apple in einem Support-Dokument erklärt.

Auch für die wichtige Einstellung “Höchstleistungsfähigkeit” wird nur noch aufgeführt, dass der Akkuzustand sich nicht überprüfen lasse. Wie sich dies auf Leistungs-Management und eine mögliche Drosselung auswirkt, bleibt unklar. Mit dieser Einstellung kann man das automatische Ausbremsen des iPhones – etwa bei abgenutztem Akku oder Kälte – sonst wieder abschalten.

Zunächst wird im RepairExpress der gummiartige Klebestreifen unter dem alten Akku eines iPhone SE herausgezogen.

Originalbatterien gibt es nur direkt bei Apple sowie autorisierten Händlern. Apple warnt seit längerem davor, Akkus und Netzteile von Drittanbietern zu verwenden, diese könnten Sicherheitsrisiken bergen. Unabhängige Serviceanbieter müssen auf Dritt-Akkus zurückgreifen, führen aber gerne an, dass diese angeblich “vom gleichen Fließband” stammen wie Apples Originalteile – ob die Akku-Verifizierung von iOS 12.1 das ebenso sieht, muss sich erst zeigen.

Derzeit bietet Apple Besitzern eines neueren iPhones (ab iPhone 6) den Akkutausch zum reduzierten Preis von 29 Euro an, dies gilt nur noch bis Ende 2018. Ab 2019 steigt der Preis für den iPhone-Batteriewechsel dann auf 49 Euro. Bei älteren iPhones wie dem 5s kostet dieser unverändert 89 Euro.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite Integriert von Heise Security – www.heisec.de

%d Bloggern gefällt das: