Tipp: Bedienung von Windows-Spielen auf dem Mac optimieren

Tipps

Frage: Ältere Windows-Spiele wie Rise of Nations laufen über Parallels Desktop ganz gut unter macOS. Im Vollbildmodus nervt, dass Menü oder Dock erscheinen, wenn ich per Maus nach oben oder unten scrolle. Was kann ich da machen?

Mac & i antwortet: Im Normaleinsatz einer virtuellen Windows-Maschine mag das Standardverhalten von Vollbild-Apps hilfreich sein, um schnell an Menüfunktionen oder Apps, Ordner und Dokumente im Dock von macOS zu gelangen. In Ihrem Fall erschwert es die Bedienung von PC-Spielen extrem, denn das Scrollen einer Spielfläche über die Screen-Ränder wird so unmöglich.


Sehr nervig: In virtualisierten Windows-Spielen verhindert das einblendende Mac-Dock oder die Menüleiste das Scrollen der Spielfläche.

Natürlich kann man oft alternativ die Cursor-Tasten einsetzen, aber das hindert den Spielfluss eher, wenn man sowieso Einheiten oder Gebäude mit der Maus selektiert.

Viel besser: Parallels Desktop bietet extra für diese Anforderung eine Option, das Standard-macOS-Verhalten für Vollbild-Apps für eine virtuelle Maschine abzuschalten. Diese Option existiert mindestens seit Parallels Desktop 12.

Gehen Sie dazu in die Einstellungen der virtuellen Windows-10-Maschine, diese muss dazu nicht beendet sein. Klicken Sie oben in der Kopfleiste des Dialoges auf „Optionen“ und in der Auflistung links auf den Eintrag „Vollbild“. Aktivieren Sie „Vollbild für Spiele optimieren“. Der Virtualisierer unterbindet dann das Einblenden von Menü und Dock und zeigt darüber hinaus auch keine macOS-Mitteilungen mehr an.


Eine Parallels-Desktop-Einstellung in der Rubrik Opionen/Vollbild unterbindet das Standard-Verhalten von macOS. Zum Wechseln der Systeme muss man dann aber eine Alternative wählen.

Um zwischen Windows und macOS zu wechseln, was nun schwieriger wird, nutzen Sie am besten das Mac-Tastenkürzel Alt-Tab.

(lbe)

Integriert von Heise Security – www.heisec.de

%d Bloggern gefällt das: